Aktionen

Mitwirken

Version vom 6. Juni 2021, 11:19 Uhr von Nienetwiladmin (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Hallo! Dich hat die Nienetwiler Geschichte gepackt und du möchtest mitwirken? Teil der Forschung um Nienetwil werden? Willkommen!

Es ist egal, ob du ein Handwerk beherrschst, in der Forschung tätig bist, dich der Kunst anheim gibst oder einfach sonst ein wissbegieriger und aufgeweckter Mensch bist. Erneut willkommen!

Was gibt es denn zu forschen, fragst du dich vielleicht. Nun: einfach alles! Du bist Ökonomin oder Programmierer? Du hast genug davon, die Riten des Christentums zu studieren oder dich mit Pfahlbaudörfern und ihrem Abraum zu beschäftigen? Du bist ein Sprachgenie oder in der Musik bewandert? Für all dies ist hier Platz, in einem der ausgefallensten Spielplätze und Forschungszirkeln, die du dir vorstellen kannst!

Was sind die Bedingungen?

Forschung, oder die Entwicklung von Objekten, das Komponieren von Musik oder das Dichten von Liedern: Alles, was hier geschieht, ist Teil der Nienetwil-Kultur, und die NienetwilerInnen sind nun mal so gestrickt, dass sie alles teilen. Nichts gehört jemandem, alles ist nur für eine gewisse Zeit geliehen.

Wir verabscheuen den Kommerz und das Ansammeln von Gütern. Wir sind der Meinung, dass Wissen open source sein soll. Das bedeutet nicht, dass du in deinem Leben nicht tun und lassen kannst, was du willst, aber wenn es die Nienetwil-Kultur betrifft, dann wird das Wissen geteilt. Und wenn du den Namen Nienetwil verwendest, dann gelten diese Regeln.

Wir haben das «medh». Das Alaju-Wort «medh» bedeutet «vermitteln» und «zusammenkommen». Zum einen ist damit gemeint, dass wir alles zusammen diskutieren und beschliessen. Wollen wir diese Veränderung oder wollen wir sie nicht, oder nicht so? Entscheide werden also gemeinsam gefällt, auch wenn selbstverständlich den Einzelnen grosse Freihet gegeben wird.

«medh» bedeutet aber auch vermitteln. Es ist einerseits die Vermittlung zwischen Mensch und Nichtmensch, anderseits aber auch das Vermitteln zwischen Menschen, also das Erklären von dem, was man tut, und weshalb. So wird Wissen geteilt und für alle verständlich. Wer etwas nicht versteht, hat das Recht darauf, dass es ihm erklärt wird, bis sie oder er es versteht. Es gibt keine Wissenshoheiten in der Nienetwil-Kultur. Und es gibt keine Hierarchie.

Nun, das war es eigentlich auch schon. Mehr Regeln benötigen wir nicht – wir sind die letzten hunderttausend Jahre und sehr gut damit gefahren.

Wenn du unter diesen Bedingungen dabei sein willst, dann – ich weiss, ich wiederhole mich – auf ein Neues: Willkommen! Nimm mit uns Kontakt auf und wir werden besprechen, was es zu besprechen gibt.


David Krieger, Simon Meyer



Finanzielle Unterstützung

Beim Umbau und Unterhalt des Museums, der Veröffentlichung der Cahier de recherches de Nienetwil – CRN und unsere anderer Projekte kannst du uns finanziell unterstützen. Träger des Projektes ist der in Beromünster eingetragene Verein Löffelburg. Mit dem Vermerk "Nienetwil" findet dein Beitrag den Weg in die richtige Kasse. Als Dank erhälst du ab 500 Franken kostenlosen Eintritt ins Museum und drei Ausgaben der CRN. Bei höheren Beiträgen bitten wir dich um Kontaktaufnahme (nienetwil@nienetwil.ch)


Verein Löffelburg

Ryn 24

6215 Beromünster

Raiffeisenbank Hitzkirchertal

Konto CH19 8080 8009 1241 1532 1

IID (BC-Nr.): 80808

SWIFT-BIC: RAIFCH22